Laufschulturnier 16.01.2016 in Eppelheim

Achtung! Neu: EHC Laufschüler auf Facebook: https://www.facebook.com/EHC-Wiesloch-Laufschule-100546226995705/?ref=aymt_homepage_panel

Erneut lief unsere Laufschultruppe zu einem Turnier in Eppelheim auf – diesmal musste unser Trainerstab allerdings auf einige der erfahreneren Spieler verzichten. Noch schlimmer schien aber die Tatsache zu wiegen, dass der Goalie zum ersten Mal bei einem Spiel im Tor stand. Besonders, wenn man die Tatsache würdigt, dass er beim letzten Training am Dienstag zum ersten Mal überhaupt die Torwartausrüstung trug. So war die Stimmung vor dem Turnier alles andere als optimistisch.

Aber es kam anders als erwartet. Gegen alle Befürchtungen trat die Mannschaft von der ersten Minute an sehr stark auf. Sowohl in Angriff, wie auch in der Verteidigung lieferte die Mannschaft ein Spiel ab, wie wir es in diesen Turnieren noch nicht gesehen haben. So musste das erste Spiel gegen den MERC lediglich mit 2:4 verloren gegeben werden. Das Ergebnis spiegelt aber keinesfalls die Leistung der Mannschaft wieder. Wie in allen nachfolgenden Spielen auch war der gegnerische Torwart weit mehr beschäftigt als unserer. Und wenn unser Goalie schon etwas zu tun bekam, dann machte er seine Sache richtig gut.

Im zweiten Spiel ging es dann gegen Eppelheim – uns unsere Jungs ließen auch hier eine super Leistung sehen. Und auch hier hatten sie mehr Torchancen als der Gegner. Aber ein um's andere Mal wollte der Puck nicht ins Tor. So endete die Partie 2:5.

Im letzten Spiel ging es dann gegen eine „Gemeinschaftsmannschaft“ aus ECE und MERC. Die war erkennbar der schwerste Gegner. Trotzdem gelang es unseren Cracks schon in der zweiten Minute zum 0:1 Führungstreffer einzulochen. Die Freude darüber währte allerdings nicht lange. Es zeigte sich, dass in der gegnerischen Mannschaft einige „Routiniers“ dabei waren. Bereits zwei Minuten später fiel der Ausgleichstreffer. Diesem folgten noch einige weitere, obwohl unsere Jungst tapfer verteidigten und ihren Goalie nie im Stich ließen. Und wieder waren es die Wieslocher, die die meisten Torchancen hatten. Leider konnten sie aber nicht verwertet werden. Und so endete die Partie mit 2:8.

Trotz drei Niederlagen zeigte sich sowohl das Trainerteam als auch die Zuschauer von den Spielen begeistert. Die Mannschaft agierte als Mannschaft und die Spieler hatten erkennbar Spaß an den Partien. Das war Eishockey aus Leidenschaft! Ein großes Lob gebührt unserem „Neugoalie“ Collin Kluge, der hier tollen Einsatz zeigte!

Zusätzliche Informationen