Laufschüler mit engen Ergebnissen in Eppelheim

Am 10. Januar ging es für dreizehn Wieslocher Laufschüler zum Turnier nach Eppelheim. Neben reinen Laufschülern waren auch drei Feldspieler und zwei Goalies aus dem Kleinschülerteam  von Jochen Oechsler dabei.

  

Wie schon im ersten Turnier im November waren vier Teams angetreten, neben  Gastgeber Eppelheim mit zwei Teams auch das Mannheimer U10 Projekt.
Gleich die erste Begegnung war gegen die jungen Wilden vom U10 Projekt zu spielen .  Im Gegensatz zur letzten Begegnung Wieslochs Jüngste mit mehr Spielanteilen und einer ersten Chance für Louis, der sich  im Mittelfeld durchsetzen konnte und im Alleingang auf Mannheims Goalie zulief. Letzterer gewinnt das Duell. In Minute drei dann Danil mit einem schnellen Konter über links. Der Abschluß etwas zu früh,  Mannheims Schlußmann hat die Scheibe sicher.

Das U 10 Projekt antwortet mit starken Kontern aber Colin hält Wiesloch’s Kasten sauber.

Die Equipe Eppinger wittert Morgenluft als Henning  in der sechsten Spielminute einen Mannheimer Konter klärt und es einer gegen zwei allein versucht.  Kein Durchkommen, noch bevor Wiesloch’s #7 sich die Scheibe vorlegen kann, wird er von den Kufen geholt.

Jetzt Mannheim mit einer starken Szene:  In Minute acht lassen die Quadratstädter die Scheibe vor dem Wieslocher  Kasten laufen. Ein Pass auf den linken Stürmer kommt an, dieser ungedeckt, kann sogar noch Anlauf nehmen. Sein Schuß fällt mit der Wechselhupe – kein Tor.

Nach zehn Minuten gibt es eine kurze Pause. Zeit für Colin, den Platz zwischen den Pfosten an Calvin abzutreten.

Das U10 Projekt jetzt mit einer Drangphase.  Wiesloch’s Abwehr mehrfach demontiert aber Calvin hält seine Farben im Spiel. In Minute dreizehn klärt Danil vor Calvin’s Tor und schüttelt bis zur Mittellinie alle Verfolger ab. Sein  Schuß geht am Tor vorbei.

Eine Minute später belohnt sich Mannheim mit dem 1:0 was zu diesem Zeitpunkt hochverdient war. Danil kann in Minute sechzehn nochmals klären, läuft sich frei, diesmal ganz ruhig. Ob der angetäuschte Schuß  Absicht war, weiss allein Wiesloch’s #13 aber es reicht um Mannheim’s Schlußmann auf die Schoner zu zocken. Danil schliesst mit einem Heber auf die Fanghandseite ab. Die Scheibe ist drin! Ausgleich !

Das U10 Projekt jetzt im Vorwärtsgang, Calvin mit einem Monstersave in Minute siebzehn. Knapp eine Minute später aber  machtlos:  Mannheims Stürmer läuft einer gegen null in den  Slot schliesst aus vollem Lauf mit einem Heber  ab. Für den Treffer gab es fairen Applaus auch von den Wieslocher Fans. Minute neunzehn, Danil noch einmal mit einem Alleingang. Diesmal flach geschossen aber die Schoner waren schneller.  In der Letzten Spielminute bringt Mannheim die Scheibe nochmal an Calvin vorbei und markiert den 3:1 Sieg für das U10 Projekt.

 

Das zweite Spiel dann gegen den Gastgeber, die Eisbären mit den weissen Jerseys. Mit den guten Szenen aus Spiel 1 gestärkt, Wiesloch jetzt mit etwas mehr Selbstbewußt sein. In Minute zwei klingelt es im Eppelheimerr Kasten, Danil hat den eigenen Nachschuß reingestochert. Dann Eppelheim zwei Mal in Minute 4. Je ein Querpass vor dem Wieslocher Tor genügt und die Abwehr ist neutralisiert.  Die Eppelheimer sind das insgesamt laufstärkere Team. Aber der Puckmangnet ist eine verbreitete Schwäche und so kann Danil sich in Minute 5 zweimal frei laufen aber Eppelheims Schlußmann fehlerfrei. Louis  mit einer Großchance in Minute sechs , sein Schuß wird eine Beute der Fanghand. Eppelheim zeigt wies geht.  Puckverlust in der Wieslocher Zone,  keiner unserer Jüngstem mehr schnell genug  um die Angreifer aus dem Slot zu räumen. Schließlich ist auch Colin besiegt und die Eisbären putten ganz ohne Hektik auf der Stockhandseite ein.  Danil mit dem Anschlußtreffer in Minute acht. In Minute neun eine Großchance für Franz. Wiesloch’s  #6 kriegt Louis‘ Pass auf die Kelle  aber  Eppelheims Goalie bärenstark.

Nach der Pause die Eisbären mit der Vorentscheidung: 4:2 aus Sicht der Gastgeber. Pech für Louis, sein  Treffer in Minute fünfzehn fällt mit der Wechselhupe.  Achzehn Sekunden vor Schluß Danil mit dem Hattrick. Eisbären und Eislöwen trennen sich mit einem gefühlten Unentschieden,  4:3 für Eppelheim.

Spiel 3 dann gegen Eppelheim blau. Die Jungs spielten mit Verstärkung aus den Reihen des MERC.  Nicht viel zu holen für die Equipe Eppinger aber die drei Treffer für  Eppelheim müssen als Großleistung für Wieslochs jüngstes Team gelten.

Eppelheim blau beherrscht das  Spiel zu jeder Zeit aber  Wiesloch’s Abwehr  mit viel Kampfgeist. Wieslochs Fabian rettet auf letzter Rille und schlägt die Scheibe noch im Liegen aus dem Slot. Henning versucht das Spiel auseinanderzuziehen aber  kein Durchkommen an der Bande. Leon’s Pässe auf Danil wollen nicht ankommen. Louis steht jetzt enger am Mann, aber Eppelheim blau weiss wie man Pässe spielt.  Den Lohn aller Mühen fährt Louis ein als er  sechs Sekunden vor Schluß bedrängt  im Slot steht. Wiesloch’s #17 behält die Nerven und stochert die Scheibe über die Linie! Verdienter Ehrentreffer für  Wiesloch. Bernhards Jungs haben in diesem letzten Spiel zusammengehalten und für ihren Goalie gekämpft. Keine Schande gegen einen so starken Gegner zu verlieren.

So geht dieses Laufschulturnier  wohl ohne Sieg aber mit vielen guten Erfahrungen zu Ende.  Die Kids um Berit Binder und Bernhard Eppinger haben heute Charakter gezeigt und was gibt es Schöneres als zu wissen wofür man kämpft!

Ein Dank geht  an die Eppelheimer Sportsfreunde rund um Olga, Simone und Thomas! Ein schönes Turnier  nach dem  jedes Kind eine Urkunde mit nach Hause nehmen durfte.

Zusätzliche Informationen