Eislöwen müssen sich Rhinos geschlagen geben.

Am 12.01 2013 mussten sich die Wieslocher Eislöwen den Rhinos aus Hügelsheim mit 17:11 geschlagen geben. Nach gutem Start durch Aaron von Pilgrim konnte die Mannschaft aus Wiesloch schon nach wenigen Sekunden in Führung gehen.

Kurz danach wurde Bennet  Bucher im Angriffsdrittel rüde gestoppt, was der Schiedsrichter prompt erkannte und auf Penalty entschied, welchen Bennet souverän zum 2:0 einnetzte. Die Eislöwen standen hinten sehr diszipliniert und hielten die Manndeckung, aber die körperlich überlegenen Rhinos gewannen dennoch die Oberhand. Den Rest des 1. Drittels dominierten die Hügelsheimer, schossen noch 5 Tore und führten nach dem 1. Drittel mit 5:3.

Im 2. Drittel machten die Rhinos aus Hügelsheim da weiter, wo sie im 1. Drittel aufgehört hatten. Durch Wechselfehler seitens der Eislöwen fielen weitere 3 Tore. In dieser Phase des Spiels verloren die Wieslocher ihre Disziplin und bis zum Ende des zweiten Drittels erhöhten die Rhinos auf 13:5. Torschützen für die Löwen waren Justin Hoffman und Jason Easterling.

Im dritten Drittel kamen die Eislöwen wie ausgewechselt aus der Kabine. Dennoch mussten sie in den ersten 3 Minuten 2 weitere Treffer der Gastgeber hinnehmen. Die Wieslocher ließen sich dennoch nicht unterkriegen und Justin  Hoffmann begann die Aufholjagd. Noch ein Gegentreffer, bevor Jason  Easterling von der blauen Linie abzog und der Puck im Netz zappelte. Nach 2 heftigen Attacken gegen unsere Nr. 15 und 20 erhöhten die Eislöwen durch Adrian Sadeghian auf 16:9. Die Eislöwen mussten noch ein Gegentor hinnehmen, bevor Justin  Hoffmann zum 17:10 seinen ersten Hattrick der Saison erzielte. Schlusspunkt durch ein sehenswertes Solo zum 17:11 setzte Esther Wonisch. Was für unsere Eislöwen noch mal großen Auftrieb gab, war die lautstarke Unterstützung unserer mitgereisten Fans, die auch noch nach dem Spiel für die Eislöwen Spalier standen.

 

Timo  Klausnitzer und Leon- Fabian Mäthe

Zusätzliche Informationen