Eislöwen des EHC Wiesloch kämpften im Schatten des Schlosses der Aschaffenburger Hawks

Am Sonntag dem 08.März trafen die Eislöwen des EHC Wiesloch im bayerischen Aschaffenburg am Main auf die Gastgeber-Equipe der Hawks und bedankten sich gleich für die Turnier-Einladung im Auftakt-Spiel des Tages gleich mit einem 7:0.


Bild oben: Eislöwen Verteidiger im schnellen Stellungswechsel


Begleitet von Ihrem Fan-Troß zeigten die erkennbar siegeshungrigen Eislöwen, dass sie die Cupvorbereitung ihres engagierten Trainer-Trios Steffen, Vitali und Niklas auch im Ernstfall umzusetzen wussten und überrannten die verdutzten Aschaffenburg Hawks unterhalb des romantischen Rokoko-Schlosses, an diesem frühen Sonntagmorgen.


Bild oben: Torjubel der Eislöwen und Dank an den Goali Hanke

Im zweiten Spiel des Tages trafen die kurpfälzischen Eislöwen des EHC - angeführt von ihrem kompromisslos verteidigenden Kapitän Rauhut - auf die ihnen bereits aus vorangegangenen Begegnungen bekannten Wiesbadener Icetiger und konnten in einem atemberaubenden, spiel- und kämpferisch bemerkenswerten, fairen Schlagabtausch zunächst 3:2 in Führung gehen, mußten jedoch noch in letzter Minute eine knappe, bittere 3:4 Niederlage hinnehmen.

Im dritten Cup-Spiel des Tages in Aschaffenburg ging es gegen die linksreihnischen Nachbarn aus Ludwigshafen. Die Scorpions hatten sich gegen die Eislöwen einiges vorgenommen und so wechselten auch in diesem Treffen unmittelbar Angriff und Gegenangriff einander ansatzlos ab, was den Spielern beider Mannschaften konditionell am Ende alles abverlangte. Passend zum Weltfrauentag hatten die Ludwigshafener einen unerschrockenen weiblichen Goalie im Tor, welche unterstützt durch nicht gerade zimperliche Verteidiger den stürmenden Eislöwen zunächst Paroli bieten konnte und ihren Mann stand. Auch in diesem Spiel zeigte sich, dass Vorbereitung und kontinuierliches Training eben alles ist und so konnten die kurpfälzischen Eislöwen auch diese Partie am Ende dann doch wiederum deutlich mit 7:1 für sich entscheiden.

Am 22. März geht es für die Eislöwen an den Rhein zu den Mainzer Wölfen zur finalen Cup-Runde der diesjährigen Saison.


Bild oben: Eislöwen Verteidiger im Stellungswechsel-Sprint


Die in Aschaffenburg am Sonntag geschlossen gezeigte, wiederum gesteigerte Mannschafts-leistung lässt wieder spannende Spiele erwarten.


Bild oben: Eislöwen-Auswahl der EHC Wiesloch in Aschaffenburg

Für die kurpfälzischen Eislöwen des EHC Wiesloch kämpften: Linus Gebhardt, Finn-Leon Dentz, Jonathan Rauhut, Ben Wagner, Jaro Neuert, Levi Schober, Magnus Jäger, Johannes Kiel, Max Dukart, Denis Derzapf, Tomi Hanke. Bravo.

Text: KW

Zusätzliche Informationen