Dritter Platz für die Eislöwen in Pforzheim 18.03.18

Am 18.03.18 traten die Kleinschüler der Wieslocher Eislöwen zu ihrem letzten Turnier in dieser Saison in Pforzheim an. Viele Spieler waren leider verhindert, so mussten sechs Spiele mit einer Rumpfmannschaft von sieben Feldspielern angegangen werden. Um mit zwei kompletten Blöcken spielen zu können, überließen uns Waldbronn als auch Hügelsheim einen ihrer Spieler. Vielen Dank für die Unterstützung an beide Vereine!

Im ersten Spiel gegen Ludwigshafen war man noch nicht richtig wach und musste erst einmal einen Rückstand hinterher laufen.

Doch Noah konnte mit seinem ersten Tor ausgleichen. Er setzte vor dem Tor nach und stocherte den Puck über die Linie. Danach sah es lange so aus, als würde das Unentschieden das Endergebis sein. Im letzten Wechsel drehten die Eislöwen aber nochmal richtig auf und schossen vier Tore. Endstand 5:1

Das zweite Spiel gegen Hügelsheim fing ähnlich wie das Erste. Schnell gerieten die Eislöwen ins Hintertreffen. Vor allem der junge und weniger erfahrene zweite Block war sehr unter Druck, wusste sich aber dennoch zu wehren. Jannic blockte so einiges weg. Jannic war es dann auch der ausgleichen konnte, als er einen Konter erfolgreich abschloß. Die Rhinos aus Hügelsheim drückten weiter und gingen wieder in Führung. Die Eislöwen gaben aber nicht auf. Linus konnte kurz vor Spielende den verdienten Ausgleich erzielen. Endstand 2:2

In Spiel Drei gegen Pforzheim II neutralisierten sich beide Teams über die meiste Zeit. Richtig gute Chancen waren eher Mangelware. Die Rhinos schossen das erste Tor der Partie. Nicolas erzielte aber kurz darauf den Ausgleich. Endstand 1:1

Die Huskies aus Waldbronn waren der vierte Gegner der Eislöwen. Es entwickelte sich ein schnelles Spiel mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. Mit dem besseren Ende für die Eislöwen. Endstand 3:0

Gegen Pforzheim I war es für die Wieslocher Eislöwen sehr schwer. Die vier Spiele zuvor zeigten bei den Spielern, die nahezu im Dauereinsatz waren, Wirkung. Gegen die spielstarken und läuferisch schnellen Bisons fand man kaum ein Mittel. Zudem musste Nicolas
nach einem schweren Zusammenprall noch das Spiel verlassen. Leonard und Linus fuhren Extraschichten. Ein wahrer Kraftakt beider Spieler. Endstand 0:5

Das letzte Spiel des Tages bestritt man gegen Bad Liebenzell. Die Eislöwen waren nun richtig platt. Die vielen großen Liebenzeller Spieler machten es den Eislöwen schwer. Noah musste nach einem heftigen Check in die Bande kurzzeitig vom Eis. Nicolas bekam einen Schuss an den Hals und musste ebenfalls raus, kam später aber doch noch wieder rein. So war ein normaler Wechsel der Blöcke nicht mehr möglich. Jannic, Leonard und Linus waren nun im Dauereinsatz. Die Eislöwen lagen zwei Mal zurück und glichen zwei Mal aus. Den Endstand zum 2:2 erzielte der Waldbronner Leihspieler.

Fazit: Dritter Platz für die Eislöwen, eine tolle Leistung. Vor allem die Art und Weise wie sie sich präsentierten machte Spaß. Leonard und Linus harmonierten im Sturm vortreffich und halfen viel in der Verteidigung. Die Verteidiger Nicolas und Silas ließen nicht viel zu und unterstützen ihre Sturmpartner mit tollen Pässen und gutem Auge. Im zweiten Block machten Lukas und Noah ihre Sachte richtig gut. Trotz der ein oder anderen Umstellung mit immer neuen Leihspielern, klappte das Zusammenspiel jederzeit. Jannic lief sehr viel, unterstützte als Stürmer auch immer seine Verteidiger, blockte viel weg und machte ordentlich Druck vor dem Tor. Die Goalies Liam und Daniel spielten ein tolles Turnier und trugen mit ihrer Leistung maßgeblich zum Erfolg bei.

Danke an Nicolas, daß Du auf die Zähne gebissen hast und drei Mal wieder ins Spiel zurück bist, obwohl Du gegen Ende heftigst angeschlagen warst!

Dies war das letzte Turnier für Nicolas, Leonard und Silas im Team der Kleinschüler-Eislöwen! Alle drei werden zu den Knaben wechseln. Vielen Dank für euren Einsatz, ihr wart immer wichtige Stützen des Teams.

Text: Steffen

 

Wieslochs Scorer:

   Tore Assists Punkte
Leonard Fuchs 3 3 6
Linus Gebhardt 4 2 6
Nicolas Rauhut 3 2 5
Jannic Lenz 1 1 2
Silas Tebbe 0 1 1
Noah Gaschler 1 0 1

Zusätzliche Informationen