Eislöwen beim Kids Cup in Aschaffenburg 11.03.18

Spiel 1 gegen Aschaffenburg II
Im Auftaktspiel gegen Aschaffenburg II hatten die Eislöwen das Spiel jederzeit voll im Griff. Goalie Liam musste kaum eingreifen, da sich fast alles in der gegnerischen Hälfte abspielte. DIe Chancen die sich die Eislöwen erarbeiteten, hätten für zwei Spiele gereicht. Mit einem 7:0 konnte das Spiel gewonnen werden. (1:0 Miroslav, 2:0 Moritz / Assist: Henrik und Miroslav, 3:0 Emil / Assist: Silas, 4:0 Miroslav, 5:0 Miroslav / Assist: Moritz, 6:0 Moritz / Assist: Henrik, 7:0 Miroslav / Assist: Henrik und Moritz

Spiel 2 gegen Aschaffenburg I

Gegen die erste Garde aus Aschaffenburg waren die Eislöwen zwar gut unter Druck, erspielten sich aber immer wieder gute Möglichkeiten. Ben musste zwei unglückliche Tore schlucken, hielt mit seiner Leistung aber die Eislöwen lange im Spiel. Nach 0:2 konnte Jannic den Anschlußtreffer erzielen. Die Eislöwen drückten nun mehr, kassierten aber kurz vor Spielende den spielentscheidenden Gegentreffer zum 1:3

Spiel 3 gegen Darmstadt/Wiesbaden
Beide Teams waren hier spielerisch auf Augenhöhe. Leider wurde das Spiel zunehmend ruppiger. Linus brachte mit einen tollen Solo Wiesloch in Führung. Leider konnte die Führung nicht verteidigt werden und man trennte sich mit 1:1.

Spiel 4 gegen Hügelsheim
Beide Mannschaften begannen druckvoll und hatten gute Möglichkeiten. Die Rhinos aus Hügelsheim erzielten dann den ersten Treffer der Partie. Die Eislöwen spielten trotzdem couragiert weiter, kassierten dann aber einen weiteren Gegentreffer. Miroslav konnte auf Vorlage von Moritz und Henrik dann verkürzen. Die Rhinos kamen nun mehr unter Druck. Doch leider war der Siegtreffer den Rhinos vorbehalten und die Eislöwen mussten sich mit 1:3 geschlagen geben, obwohl man eigentlich das bessere Team war.

Spiel 5 gegen Mainz
Im letzten Spiel des Turniers merkte man den Eislöwen die vielen Spiele an. Die Beine waren schwer und das mittlerweile zerschlissene Eis tat sein übriges. Doch sie machten ihre Sache weiterhin gut. Miroslav erzielte die Führung, die wiedereinmal toll von Henrik vorbereitet wurde, der wiederum den Pass von Lukas bekam. Nach der Hälfte der Spielzeit erhöhte Emil auf 2:0. Die Vorlage steuerte Linus bei. Etwas später erzielten die Wölfe aus Mainz den Anschlußtreffer. Nun taten sich die Eislöwen langsam immer schwerer und mussten kurz vor Ende des Spiel doch noch den Ausgleich hinnehmen. Endstand 2:2

Fazit: Die Wieslocher Eislöwen waren in keinem der Spiele die schlechtere Mannschaft und hätten jede Partie gewinnen können. Ben und Liam bildeten ein klasse Goalie-Gespann. Für die junge Truppe, die auf zwei ältere Stammspieler verzichten musste, sprang aufgrund der Tordifferenz mit dem Drittplazierten der vierte Platz heraus.

Dieses Turnier war das letzte für Jochen Oechsler als Coach der Eislöwen. Lieber Jochen, danke für alles! Du wirst fehlen!

Text: Steffen

Zusätzliche Informationen